Recap Facebook Ads Camp 2017

05. Mai 2017, Hilton Hotel Köln am Hauptbahnhof: zum ersten wurde hier das Facebook Ads Camp veranstaltet. Die erste Konferenz, die sich ausschließlich um den Bereich Paid Social dreht, konnte hier mit toller Organisation, qualitativen Speakern mit Facebook Ads-Expertise und interessanten Vorträgen punkten. Unser Media Consultant Markus Schulze war für euch vor Ort und hat die Key Facts gesammelt.

Thomas Hutter: “Keynote: Evolution of Facebook Advertising” (zur Präsentation)

IMG 7580 e1494240267644 1024x530 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Wie hat sich Facebook Advertising in den letzten 12 Jahren entwickelt? Thomas Hutter konnte hier eine klare Einteilung in vier Phasen von Facebook aufstellen:

Phase 1: Steigerung von Fan Engagement (2005-2010)

Phase 2: Sales Push (2010-2012)

Phase 3: Brand Building (2012-2014)

Phase 4: Kombination aus Sales Push und Brand Building (seit 2014)

Thomas Hutter hat allerdings auch festgestellt, dass leider auch heute noch viele Unternehmen immer noch in Phase 1 feststecken und noch nicht den Sprung in die nachfolgenden Phasen geschafft haben. What’s next? Laut Thomas Hutter werden immersivere Erlebnisse kommen, mehr Auseinandersetzung mit Business Intelligence, steigende Komplexität, mehr Optimierungsarbeit sowie Datenschutzanpassungen.

Florian Litterst, adsventure.de: “5 sofort umsetzbare Hacks für Facebook Ads” (zur Präsentation)

IMG 7581 e1494240224709 1024x750 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Florian Litterst vom Facebook Ads-Blog adsventure.de zeigte in seinem Vortrag 5 sofort umsetzbare Hacks für jeden Facebook Ad-Account. Dabei gilt die Prämisse, dass man immer im Funnel denken muss und seine Kampagnenstruktur hieran anlehnen sollte. Die 5 Tipps von Florian waren: Nutzen des Targetings der Facebook-Partnerkategorien, Nutzen von Lookalike Audiences, richtiges Skalieren (horizontal durch neue Zielgruppen, vertikal durch Budgeterhöhung), Einbindung von Dynamic Ads, Optimierung der Website Custom Audiences um Standardevents.

Jakob Strehlow, falke media: “Mein Zaubertopf Case Study” (zur Präsentation)

IMG 7583 e1494240079969 1024x707 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Mehrere zehntausend verkaufte Print-Abos über Facebook. Wie hat Jakob Strehlow das mit “mein Zaubertopf” geschafft? Hier stellte er den Ansatz vor, wie sie eine bestehende Fanpage übernommen haben, diese mit qualitativem Content bespielt und ausgebaut haben (Influencer-Artikel, eigene Rezepte) und schließlich den Launch des neuen Magazins mit hervorragenden Video Ads unterstützt haben. Nachdem mittlerweile eine große Konkurrenz aufgetreten ist, schwenkt er auf Lead Ads mit gratis E-Books um, um diese Nutzer dann weiter im Funnel zu bespielen.

Alexander Peiniger, quintly: “Facebook Data Mining” (zur Präsentation)

Interessante Insights zu Postings in den Sozialen Netzwerken konnte Alexander Peiniger vom Tool quintly präsentieren. Wenig überraschend zeigte er, dass es bei Instagram zu den anderen Netzwerken die besten Interaktionsraten gibt. Allerdings sinkt die Rate mit der Größe der Fanpage. Sehr interessant ist auch der Fakt, dass es in Brasilien mit ca. 25% gesponserten Beiträgen ein deutlich ausgeglicheneres Verhältnis Organic vs. Paid Content als im Vergleich zu Deutschland (10% ist Paid Content). Dabei sind die Kategorien Food, Health/Beauty und Travel solche mit dem höchsten Anteil an gesponserten Beiträgen. Auffallend ist auch, dass große Seiten häufig mehr Beiträge bewerben als kleinere Seiten. Auch bereits vielen bekannt ist der Fakt, dass Video auf Facebook deutlich besser als andere Beitragsformen performen und hier besonders gut, wenn das Video auch direkt auf Facebook hochgeladen wurde.

Panel Diskussion, Benedikt Böckenförde & David Schneider: “Organic vs. Paid” (zur Präsentation VS”)

IMG 7587 e1494240557375 1024x667 - Recap Facebook Ads Camp 2017

In einem sehr interessanten und unterhaltsamen Panel gaben Benedikt Böckenförde (Visual Statements) und David Schneider (Teespring Seller) Einblicke in ihre Vorgehensweisen, wenn sie Produkte über Facebook verkaufen. VS testet hier eher bereits bestehende gut laufende Sprüche auf ihren Produkten wie T-Shirts, Beuteln oder Tassen. David hingegen testet gerne aus dem Bauch heraus und schaltet seine Ad Sets auch sehr schnell wieder ab.

Lars Ofterdinger, 247 Grad: “Facebook Local Business”

IMG 7589 e1494240528885 1024x814 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Um auch einzelne Filialisten mit Facebook Ads bespielen zu können, gab Lars Ofterdinger von der 247 Grad wertvolle Tipps. Er zeigte hier den Aufbau von geclusterten Kampagnen für mehrere Standorte und legte jedem ans Herz die Business Locations zu nutzen. Somit können mehrere Standorte ausgewählt werden, die mit unterschiedlichen Ansprachen auch bespielt werden sollten.

Tim Schumacher, Adblock Plus: “Katz und Maus mit Facebook” (zur Präsentation)

IMG 7590 e1494240494711 1024x785 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Tim Schumacher von Adblock Plus zeigte den spannenden Kampf zwischen dem Adblocker und dem Werberiesen Facebook. Dabei ging er auch primär darauf ein, allen Werbetreibenden zu verdeutlichen, dass auch Adblock Plus gute Werbung (gemäß ihren Richtlinien) erlaubt. Darum schickte er uns seine drei Tipps durch: Adblock Plus einfach mal ausprobieren, Whitelisting für Publisher nutzen (bis 10 Mio. Visits gratis), Nutzer durch gute Ads respektieren.

Panel Diskussion, Thomas Thaler, Christoph Assmann, Niklas Plutte: “Facebook Pixel”

In einem unterhaltsamen und informativen Panel stellte Christoph Assman von Sixt erst die grundsätzliche Strategie des Autovermieters mittels Dynamic Ads dar. Anschließend wurde in der Runde mit Thomas Thaler (Thaler Enterprises) und Niklas Plutte (IT-Rechtsanwalt) der Einsatz des Facebook Pixels diskutiert. Hier wurde deutlich: der Einsatz des Pixels ist an der Grenze des Legalen. Es passiert in den häufigsten Fällen eine direkte Weitergabe personenbezogener Daten ohne der Nutzereinwilligung. Darum die Empfehlung des Experten: den Pixel erst nachladen, sobald eine Einwilligung durch beispielsweise ein Pop-Up geschehen ist. Dies wird vor allem ab 2018 relevant, wenn die neuen Datenschutzrichtlinien in Kraft treten.

Ewelina Yildiz, Facebook: “Full Funnel-Marketing auf Facebook” 

IMG 7591 e1494240463698 1024x901 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Auch Ewelina Yildiz von Facebook ist es wichtig, dass man den Nutzer im kompletten Funnel korrekt anspricht. Somit geht Branding und Performance Hand in Hand. Zudem griff sie den Punkt Placement Optimization nochmals auf und ging darauf ein, dass man für viele Ziele, insbesondere für Ziele aus dem Upper Funnel, wesentlich günstigere Cost per Outcomes (hier primär CPC) erreichen kann, wenn man Facebook die Optimierung überlässt. Für Conversion Ziele aus dem Lower Funnel sollte man aber auch in den A/B-Test gehen und prüfen, ob auch hier günstigere Cost per Outcomes erzielt werden können. Innerhalb einer konsistenten Full Funnel-Strategie ist eine konsistente Kommunikation in allen Steps entscheidend. Sequentielles Storytelling funktioniert oft sehr erfolgreich. Hier zeigte Ewelina einige visuelle Beispiele sowie zwei Studien von Bonprix. Eine mögliche Strategie auf Facebook könnte die Nutzung folgender Formate pro Funnel-Step sein: Awareness (Video), Consideration (erneutes Video mit Retargeting), Purchase (DPA).

Ali Saffari, Trusted Shops: “B2B Lead Ads without sucking”

IMG 7592 e1494240400839 1024x894 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Ali Saffari, Director Sales & Marketing von Trusted Shops, zeigte auf, wie man Facebook zur B2B-Lead-Maschine aufbauen kann. Über hochwertigen Content können potentielle Kunden erreicht und gebunden werden. Hier sind folgende Punkte bei der Aussteuerung wichtig: TESTEN (Formate, Emojis,…), REMARKETING (clever aufziehen), NURTURING (Lead Ads über Remarketing stetig anreichern), Personas bilden. Dabei sollte das Marketing Hand in Hand mit dem Sales-Team gehen, um die nötige Quantität mit der benötigten Geschwindigkeit auch umwandeln zu können.

Massimo Chieruzzi, AdEspresso: “How To build a Growth Engine with Facebook Ads” (zur Präsentation)

IMG 7594 e1494240353673 1024x785 - Recap Facebook Ads Camp 2017

Als (fast) Abschluss des Tages stand Massimo Chieruzzi von AdEspresso auf der Bühne. Auch er zeigte, wie Nutzer auf Facebook bespielt werden sollten: Stichwort Funnel! Sein Ansatz ist gemäß eines 4 Gänge-Menüs: Appetizer (Webseiten-Traffic, KPI: CPC), Suppe (Leads, KPI: CPL), Hauptgang (Kunden, KPI: CPO), Dessert (Kunden zu Promoters machen über Geschenke). Dabei stellte er für jeden einzelnen Schritt sein Erfolgsrezept dar und welche Hebel es für bessere Facebook Ads gibt.

Was gab es sonst auf dem Facebook Ads Camp?

Zuletzt gab es noch eine allgemeine Q&A-Session, in der man auch vorher eigene eingereichte Facebook Ads-Kampagnen bewerten lassen konnte. Was ist dabei an Input herausgekommen? Drei wichtige Tipps können wir hier mitnehmen: Videos in quadratischem oder Hochkantformat für mehr Platz auf Mobile, Benefit für den Nutzer an den Anfang der Ad stellen, Verkauf steht anfangs nicht im Vordergrund (!) und Kommunikation entsprechend anpassen.

Möchtet ihr mehr über die einzelnen Präsentationen erfahren? Kontaktiert uns unter ms@adtraffic.de oder wartet, bis die Präsentationen veröffentlicht sind! Wir posten hier je nach Verfügbarkeit die einzelnen Präsentationen vom Facebook Ads Camp.