Ihre Agentur für Display-Advertising

Was ist Display Advertising?

Display Advertising umfasst alle Formen der Bannerwerbung im Desktop sowie Mobile-Bereich und ist somit die an Umsatzzahlen gemessen weitverbreitetste Werbeform im Internet. Sie stellt eine dementsprechend wichtige Komponente im Marketing-Mix zum Aufbau und Ausbau von Marken dar. Im Gegensatz zu anderen Werbemitteln wie SEA – Anzeigen handelt es sich nicht um reine Textanzeigen. Der Einsatz von Bildern, Animationen und Videos ermöglicht es dem Rezipienten die Werbebotschaften auf einem höheren emotionalen Level zu übermitteln.

Wo liegen die Einsatzmöglichkeiten des Displaymarketings?

Die Ziele des Display-Marketings sind mittlerweile breitgefächert. Gegenstand des klassischen Display Marketings ist das Branding,  also der Ausbau der Markenbekanntheit. Andere Arten des Displaymarketings fokussieren den Abverkauf.

Welche Arten von Displayadvertising gibt es?

  1. Klassische Displaywerbung:  Potentielle Kunden werden auf zielgruppenrelevanten Webseiten über Bannerwerbung angesprochen. Diese Form der Displaywerbung wird in der Regel für Branding-Kampagnen genutzt.  Streuverluste werden durch die Auswahl der Websites minimiert.
  2. Retargeting: Hier werden ausschließlich Menschen angesprochen, bei denen bereits Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung besteht. Beispielsweise ein User, der einen Webshop zwar besucht, aber nichts eingekauft hat. Während des Besuches wird er von einem Retargeting-Pixel markiert, der es ermöglicht ihn in einem anderen Umfeld wieder zu erkennen, ihm dort einen Banner anzuzeigen und ihn zurück in den Sales-Funnel zu holen. Reagiert der User mehrmals nicht auf den Banner, so wird ihm dieser nicht mehr angezeigt, um Belästigungen und somit auch einen negativen Imagetransfer auf die Marke auszuschließen. Aufgrund des vorhandenen Interesses ist die Zielgruppenrelevanz höher als bei der klassischen Displaywerbung. Retargeting wird ausschließlich für Abverkaufs-Kampagnen eingesetzt.
  3. Real Time Bidding wird mittlerweile nicht mehr nur für Displaywerbung, sondern auch für Videokampagnen und sogar TV Spots angeboten. Zentraler Unterschied ist, dass keine Umfelder, auf denen sich die Zielgruppe aufhält, gebucht werden, sondern auktionsbasiert auf ein Nutzerprofil, das einer Zielgruppe entspricht, geboten wird. Um dies zu ermöglichen  übermitteln Vermarkter-Netzwerke die Userdaten, sowie Informationen zum Werbeplatz an die Nachfrageseite. Diese gibt ein Gebot über eine Demand Side Plattform ab. Nach Gebotsauswertung wird die Werbeanzeige ausgespielt.  Der gesamte Prozess findet in Millisekunden statt. Real Time Bidding wird im Abverkauf, zur Lead-Generierung und im Prospecting eingesetzt. Da die Qualität des Real Time Biddings exakt der des Targetings entspricht können Streuverluste, je nach Kampagnenziel, ausgeschlossen werden.

 

Schritt 1:Planung/ Strategie

Der Kunde übermittelt uns seine Zielgruppe. Ist sie ihm nicht ganzheitlich bekannt, identifizieren wir sie zunächst. Je besser die Werbung von der Zielgruppe angenommen wird, desto höher die Zielgruppenrelevanz. Im Gegensatz dazu nimmt der Streuverlust mit der Anzahl derer zu, die sie angezeigt bekommen, sich aber nicht für das Produkt interessieren. Je nach Marketing-Ziel wird gemeinsam mit dem Kunden eine Form des Display Advertisings gewählt.

Schritt 2: Abwicklung

Im nächsten Schritt erstellen wir eine Mediaplanung auf Basis des gewünschten Budgets. Nach deren Freigabe durch den Kunden wir die weitere Vermarkter Kommunikation, das Kampagnen Set-Up und das fortlaufende Tracking übernehmen. Die Technische Umsetzung wird über Adserversysteme abgewickelt.

Schritt 3: Optimieren nach relevanten KPIs

Stehen genügend Daten zur Verfügung, optimieren wir die Kampagnen kennzahlbasierend ihren jeweiligen Zielsetzungen entsprechend.

Schritt 4: Reporting

Natürlich wird die Kampagne von transparenten Reportings, Integrationsbeispielen und einem abschließendem Kampagnenreview begleitet. Mit dem Einsatz eines Multi-Channel-Trackings ist auch die indirekte Performance der Bannerkampagnen, also die Auswirkung der Display-Werbung auf die anderen Online-Marketing-Kanäle messbar. So lassen sich die verschiedenen Strategien von der reinen Branding-Kampagne bis hin zur Performance-orientierten Bannerwerbung ganzheitlich abbilden.