Facebook Ads Performance Hack: Kampagnenstruktur

In unseren adtraffic Performance-Hacks stellen wir dir jede Woche einen neuen Kniff vor, der dir zu einer besseren Online Marketing-Performance helfen kann! Sowohl in SEA als auch Facebook Ads unterstützen wir dich, noch mehr aus deinen Kampagnen herauszuholen!

Unser Facebook Ads Performance-Hack in dieser Woche: Kampagnenstruktur

Sieh dir jetzt in unserem Video an, wie du effizient deine Facebook Ads-Kampagnen strukturieren kannst! (Text unter dem Video)

Diesmal geht es hier um die ideale Kampagnenstruktur für eure Facebook-Kampagnen. Weil nichts ist schwieriger, als die Kampagnen richtig zu strukturieren und dementsprechend performant zu gestalten!

Die Facebook Ads-Kampagnenstruktur

Es gibt drei Bereiche:

  1. Awareness
  2. Acquisition
  3. das Retargeting, wodurch eure Kampagnen so richtig performant werden.

Awareness-Kampagnen für Facebook Ads

Im Bereich „Awareness“ könnt ihr dann ganz einfach zwei Ad Sets schalten, die ihr einmal nach „Broad Interests“ oder auch nur nach demographischen Daten strukturiert. Oder zweitens, ihr nutzt einfach die Partnerkategorien zum Beispiel über Acxiom, die euch bereitgestellt werden.

Worauf solltet ihr dann optimieren? Auch hier ganz einfach entweder auf Brand Awareness oder auf Video Views, weil das empfohlene Werbemittel ist ganz klar ein Video. Dadurch könnt ihr einerseits Zielgruppen auf Facebook sammeln. Andererseits falls der Link auf eure Webseite passiert, könnt ihr da eure Custom Audiences natürlich auch aufbauen.

Acquisition-Kampagnen für Facebook Ads

Im Bereich „Acquisition“ solltet ihr dann schon ein bisschen in den Bereich Special Interests gehen und dann natürlich eure Lookalikes berücksichtigen. Da dann nicht zu hoch gehen, sondern am besten auch auf die 5%/3%/1% Lookalikes gehen. Wichtig hierbei ist es, die Audiences gegenseitig auszuschließen. Ansonsten habt ihr hier einen „Audience Overlap“ und ihr bietet euch selbst nach oben. Es wird zudem aus eurem Account auch nur eine Anzeige ausgespielt und darum könnt ihr euch das auch sparen. 😉 Worauf solltet ihr hier optimieren? Hier könnt ihr auf Conversions optimieren. Im ersten Schritt natürlich auf einen „View Content“ gehen, letztlich ist das Ziel natürlich ein „Purchase“. Wenn ihr hierfür 25-50 Conversions in der Woche erzielt, geht hierauf! Ansonsten würde ich euch einen Schritt vorher empfehlen, z.B. „Add to Cart“. Falls das auch nicht ausreicht, dann einen „View Content“. Welche Werbemittel könnt ihr hier verwenden? Ihr könnt natürlich auch wieder ein Video nehmen, aber ein weiterführendes, da ihr schon etwas tiefer in den Interessen seid und in eurer Zielgruppe. Aber trotz allem berücksichtigt die Länge! Ihr könnt eine Slideshow verwenden. Ihr könnt Carousel Ads verwenden, um eure USPs des Online-Shops oder eurer Webseite zu promoten. Und natürlich ganz gut auch Collection Ads, die euch dann da helfen. Wichtig dabei ist, dass ihr 2-4 Creatives pro Ad Set verwendet, um dem Algorithmus die Möglichkeit zu geben, zu optimieren.

Retargeting-Kampagnen für Facebook Ads

Und im letzten Schritt ist das Retargeting angesagt, um eure Kampagnen so richtig abgehen zu lassen! Und zwar könnt ihr hier einerseits Landing Page-Besucher „retargeten“. Im nächsten Schritt ist es wichtig, dann wirklich die „View Content“- oder „Add to Cart“-Nutzer der letzten 28T, 14T, 7T, 3T oder auch auf 1T, falls ihr genügend Traffic habt, runterzubrechen und mit anderen Messages anzusprechen. Hier solltet ihr auch wieder auf Conversions optimieren, dabei immer einen Schritt tiefer in den Funnel gehen. Die „View Content“ einfach auf „Add to Cart“ optimieren lassen oder falls es auch schon klappt auf den „Purchase“ und ansonsten einfach eine Stufe vorher anfangen. Sehr gut eignen sich dafür „Carousel Ads“, weil ihr hier dem Nutzer ausreichend Möglichkeiten gebt, eine Auswahl zu treffen. Und am Ende steht natürlich dann doch nochmal, wenn der Kunde bereits gekauft hat: sprecht ihn erneut an! Wartet nicht darauf, dass er nochmal zu euch kommt, sondern sprecht ihn wirklich aktiv an und versucht den Up-Sell oder den Cross-Sell, indem ihr ihm Anzeigen auf Facebook mit passenden Angeboten ausspielt.

Wir hoffen, ihr habt wieder eine Menge gelernt und könnt euren Kampagnen jetzt neuen Dampf verleihen und sie richtig schön skalieren! Viel Erfolg dabei!

Du möchtest mehr adtraffic Performance Hacks entdecken? Dann gehe jetzt zu unserem YouTube-Channel oder folge uns auf Facebook für deine wöchentlichen Hacks!